Menü
iX Magazin

Abgesägt: BlackBerry stellt BBM Meetings ein

Vor einem guten Jahr eingeführt, nun schon wieder abgekündigt: BlackBerry stellt die BBM Meetings ein. Nutzer sollen auf den Dienst Zoom für ihre Videokonferenzen umsteigen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Abgesägt: BlackBerry stellt BBM Meetings ein

BlackBerry würde gerne aufbauende Nachrichten hören, eingestellte Dienste helfen dabei jedoch nicht. So hat das Unternehmen nun angekündigt, nach nur einem guten Jahr die BBM Meetings einzustellen. Laut einer Meldung in der hauseigenen Knowledge Base streichen die Kanadier die Funktion vollständig zum 10. Februar 2016.

Eingeführt hatte BlackBerry die BBM Meetings mit dem BES12. Mit dem Feature ließen sich Sprach- oder Videokonferenzen mit bis zu 25 Teilnehmern aufbauen, zu einem Preis von 12,50 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Gründe für das Ende des Dienstes gibt der Konzern nicht an. Als Alternative verweist der Smartphone-Pionier auf Zoom, ein US-Unternehmen, das ähnliche Funktionen anbietet. Nutzer hätten 10 Wochen zum Umstellen Zeit, wer bis Ende Dezember umsteigt, erhält einen Preisreduktion. (fo)