Menü
iX Magazin

Adobe präsentiert neue Dienste und seine Experience Cloud

Im Rahmen seines Summit hat Adobe seine neue Experience Cloud vorgestellt. Der Cloud-Dienst richtet sich an Werbeabteilungen in Unternehmen. Seine drei Bestandteile integrieren sich mit der Creative Cloud und der Document Cloud.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: Dnalor 01, CC BY-SA 3.0 at )

Als Experience Cloud bezeichnet Adobe ein Portfolio neuer Dienste für Unternehmen. Die Entwickler haben die Anwendungen im Rahmen des Adobe Summit vorgestellt. Sie umfassen die Angebote Marketing Cloud, Advertising Cloud und Analytics Cloud. Ferner integrieren sie sich mit den bestehenden Umgebungen der Creative Cloud und der Document Cloud.

Unter der Marketing Cloud finden sich die Anwendungen Experience Manager, Target, Campaign, Social und Primetime. Sie alle richten sich, wie der Name bereits beschreibt, an die Werbeabteilung. Letztere soll laut zugehöriger Pressemitteilung dank der Werkzeuge "Erfahrungen erschaffen, die Marken differenzieren sowie sie mit ihren Kunden verbinden und diese proaktiv beteiligen".

Bei der neuen Advertising Cloud soll die Werbeabteilung auf Basis einer Plattform Reklame vom klassischen Fernsehen bis hin zum Digitalen schalten können. Hierzu steht Nutzern der Media Optimizer und das kürzlich übernommene TubeMogul zur Verfügung. Unternehmen sollen ihre Werbekampagne in einer Umgebung planen und zugehörige Platzierungen, zum Beispiel Spots, Banner oder Videoclips, vornehmen können.

Ferner soll die Analytics Cloud Daten für alle Dienste der Adobe Cloud zur Verfügung stellen. Sie stammen von den Anwendungen Audience Manager und Analytics. Außerdem integrieren sie Sensei, ein hauseigenes Framework, das Informationen per AI und maschinellem Lernen auswerten soll. Dank all dem sollen Nutzer in Echtzeit und je nach Channel auf ihre Kunden reagieren können. (fo)