Menü
iX Magazin

Alternative Betriebssysteme: Neues 3D-Treibersystem für AmigaOS 4

Für AmigaOS 4 hat A-EON ein neues 3D-Treibersystem namens Warp 3D Nova angekündigt. Es unterstützt viele neue Grafikkarten von AMD und führt eine API für Shader ein. Hinzu kommt OpenGL-ES-2-Implementierung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge
Alternative Betriebssysteme: Neues 3D-Treibersystem für AmigaOS 4

(Bild: A-EON)

Gemeinsam mit Entwickler Hans de Ruiter hat A-EON ein neues 3D-Treibersystem für AmigaOS 4 angekündigt. Warp 3D Nova soll viele neue Grafikkarten aus dem Hause AMD mit Southern-Island-Chipsatz unterstützen – das Unternehmen gibt die Radeon HD 7750 bis 7970, R5 230/235/235x, R7 250x/265 und R9 270/270x/280/280x an.

Eine weitere wichtige Neuerung ist das Einführen einer 2D- und 3D-API mit Unterstützung für Shader. Letztere verwenden den SPIR-V-Standard (Standard Portable Intermediate Representation), ein Compiler zum Umwandeln von GLSL (OpenGL Shading Language) ist enthalten. Über Shader können Programmierer ebenfalls auf TCL-Funktionen (Transform, Clipping and Lighting) der Hardware zugreifen. Das Rendering selbst wird über Vertex Buffer Objects (VBOs) durchgeführt, die sich im Video RAM für eine bessere Leistung zwischenspeichern lassen. Zum Schreiben von Spielen und Applikationen ist ein SDK enthalten.

A-EON hat außerdem Entwickler Daniel Müßener beauftragt, einen Wrapper für OpenGL ES 2 zu implementieren. Zum Erscheinungsdatum und Preis hat das Unternehmen noch keine Angaben gemacht. Wer bereits frühere Ausgaben von Warp3D-SI und MiniGL einsetzt, kann das neue System parallel installieren. Voraussetzung ist wenigstens AmigaOS 4.1 Final Edition. A-EON hatte die Rechte an Warp3D Ende 2014 übernommen. (fo)