Menü
iX Magazin

Amazon Snowball jetzt auch in Deutschland verfügbar

Kunden können die Speicher-Appliance nun für die Region Frankfurt zum Austausch großer Datenmengen mit der AWS-Cloud nutzen. Snowball startet in Deutschland mit einer Größe von 80 Terabyte.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Amazon Snowball jetzt auch in Deutschland verfügbar

(Bild: Amazon)

Auf der re:invent stellte Amazon Web Services (AWS) im Herbst 2015 eine spezielle Speicher-Appliance vor: Snowball ist quasi die extrem große Schwester der externen Festplatte und dient dem Austausch großer Datenmengen mit der AWS Cloud. Zwar bietet Amazon bereits seit 2009 den Datentransport über externe Speichermedien an, aber bisher mussten Kunden die entsprechende Hardware selbst kaufen und absichern. Beim Launch war der Transport den US-amerikanischen Regionen vorbehalten und später in Europa lediglich für Irland verfügbar. Nun können auch Kunden der Frankfurter AWS-Cloud die Appliance zum Datenaustausch nutzen.

Nachdem die ersten Devices eine Kapazität von 50 Terabyte hatten, startet Amazon in Deutschland mit den seit Frühjahr verfügbaren 80-Terabyte-Appliances. Snowball ist ein geschlossenes System: Nach außen besitzt der graue Kasten lediglich einen 10-GByte-Netzwerkport. Eine Client-Software übernimmt die 256-Bit-Datenverschlüsselung und Komprimierung. Die Geräte sind zudem stoßfest ausgelegt und gegen physische Manipulationsversuche geschützt. Der gesamte Transportweg der Daten ist in die Amazon-Konsole eingebunden und ihre Verwaltung erfolgt analog zur Übertragung über das Netzwerk. (rme)