Menü
iX Magazin

Amazon öffnet Entwickler-Programm für Android-Software

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 74 Beiträge

Amazons App-Store für Android dürfte in Kürze öffnen. Jetzt können sich Entwickler bei dem Portal für eine im ersten Jahr kostenlose Mitgliedschaft anmelden. Danach fallen 99 US-Dollar jährlich an. Amazon will 70 Prozent des App-Preises an die Entwickler ausschütten oder auch nur 20 Prozent des "Listenpreises". Bezahlt wird der jeweils höhere Betrag.

Diese Regelung hängt damit zusammen, dass Anbieter zwar den Listenpreis ihrer App festlegen, Amazon jedoch nach eigenem Gutdünken entscheiden kann, zu welchem Betrag es das Produkt im Shop anbietet. Vage sind die Kriterien, die das Unternehmen für Store-taugliche Anwendungen festlegt. So sind neben Pornografie und anderem Illegalen auch "anstößige Inhalte" unerwünscht. "Was wir für anstößig halten ist vermutlich das, was Sie erwarten würden. Wir behalten uns vor, die Angemessenheit alle Anwendungen zu bewerten und Apps nach unserem Ermessen zu akzeptieren oder abzulehnen," heißt es dazu in der FAQ.

Verkaufen will Amazon vorerst nur an Kunden in den USA. Registrieren können sich zwar auch Entwickler aus anderen Ländern. Sie müssen sich aber mit steuerlichen und praktischen Fragen beschäftigen. So zahlt Amazon Verkaufserlöse an Firmen außerhalb der USA erst, wenn 100 US-Dollar angefallen sind, und zwar per Scheck. Unter Umständen können in den Vereinigten Staaten anfallende Steuern die Verkaufserlöse schmälern. (ck)