Menü
Update
iX Magazin

Azure Deutschland: Microsofts Cloud-Dienste für Geschäftskunden in Europa

Mit einem Treuhänder-Konzept will Microsoft verhindern, das die US-Justiz unmittelbar auf in der Cloud gespeicherte Daten europäischer Geschäftskunden zugreifen kann.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Microsoft

(Bild: dpa, Jagadeesh Nv/Archiv)

Microsoft bietet Geschäftskunden in Europa ein Paket von Cloud-Diensten an, das Infrastruktur- und Plattformdienste sowie Dienste für das Internet der Dinge (IoT) beinhaltet. Ein neues Treuhänder-Konzept soll zudem die in der EU und der Europäischen Freihandelszone (EFTA) geltenden Anforderungen an Sicherheit, Datenschutz, Regeltreue (Compliance) und Transparenz gewährleisten, sodass die Dienste laut Microsoft auch von streng regulierten Branchen genutzt werden können.

So soll sichergestellt sein, dass nicht nur die US-Justiz nicht unmittelbar auf gespeicherte Daten zugreifen kann, auch Microsoft selbst als Betreiber der Cloud soll dazu nicht berechtigt sein. Ein Zugriff auf die Daten soll nur mit Zustimmung des Datentreuhänders oder des Kunden selbst erfolgen können. Als Treuhänder fungiert die Telekom-Tochter T-Systems International, die deutschen Recht unterliegt.

Neben Infrastrukturdiensten wie virtuellen Maschinen, Storage und Netzwerk-Komponenten bietet Azure auch vielfältige Dienste und APIs von SQL-Datenbanken bis Analytics. Firsch für Azure zertifiziert ist die SAP-Datenbank Hana. Neben Windows lassen sich auch Open-Source-Plattformen wie Linux in Azure nutzen. Für in Deutschland gehostete Cloud-Anwendungen arbeitet Microsoft bereits mit T-Systems und D-Trust zusammen.

[Update 23.9. 10:50 In einer früheren Version der Meldung war versehentlich die rumänische IT Systems statt T-Systems als Partner genannt. Wir bitten um Entschuldigung.] (mit Material der dpa) / (ka)