BITKOM: Kleinunternehmen legen beim Online-Auftritt nach

Nach Jahren der Stagnation haben erstmals mehr als die Hälfte kleiner Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern in Deutschland eigene Webseiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Bert Ungerer

Kleine Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern haben im vergangenen Jahr besonders kräftig in Online-Auftritte investiert. Bei ihnen besteht allerdings im Vergleich zu größeren Firmen der deutlich größere Nachholbedarf: Wie der Branchenverband BITKOM auf der Basis von Eurostat-Zahlen meldet, sind hierzulande erstmals mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Kleinunternehmen mit einer Website vertreten. In den Vorjahren stagnierte die Zahl praktisch, sie schwankte von 2009 bis 2012 zwischen 43 und 46 Prozent.

Unternehmen mit zehn und mehr Mitarbeitern betreiben meist auch eine Website, in Deutschland verzichtet aber immer noch fast jedes sechste auf den eigenen Online-Auftritt.

(Bild: Grafik: BITKOM, Zahlen: Eurostat)

Von den Unternehmen mit zehn und mehr Beschäftigten haben in Deutschland 84 Prozent einen Webauftritt, zwei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr und Platz fünf im europäischen Vergleich (siehe Bild). Fast jedes sechste hat also keine eigene Homepage. Skandinavische Länder liegen vorn, mit Finnland (94 Prozent), Dänemark (92 Prozent) und Schweden (89 Prozent), gefolgt von Österreich (86 Prozent). Das Schlusslicht bildet Rumänien, wo nur 42 Prozent der Unternehmen eine Homepage betreiben.

Je größer die Unternehmen, desto häufiger sind sie mit eigenen Webseiten präsent. Bei 50 bis 249 Beschäftigten sind es 92, bei noch größeren deutschen Firmen 96 Prozent, mit großen Unterschieden zwischen den Branchen. So sind Hotels und Pensionen zu 97, Handelsunternehmen aber nur zu 90 (im Vorjahr sogar nur zu 84) Prozent im Web vertreten.

Den Eurostat-Zahlen lagen für diesen Vergleich bei Unternehmen ab zehn Beschäftigten (ausgenommen Banken) Umfrageergebnisse aus 31 europäischen Ländern vor. Bei Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten beschränkt sich die EU-Statistikbehörde auf wenige Länder, darunter Deutschland. (un)