Bericht: PayPal soll Bezahldienstleister für Android-Markt werden

eBay verhandelt mit Google darüber, dass die Unternehmenstochter PayPal künftig Käufe von Anwendungen im Android-Shop abwickelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 206 Beiträge
Von

Der Bezahldienstleister PayPal wird möglicherweise künftig Käufe von Anwendungen im Android-Shop abwickeln. Darüber verhandeln laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg Google und die PayPal-Mutter eBay. Entwickler für die freie mobile Plattform hatten in der Vergangenheit unter anderem die zur Verfügung stehenden Bezahlverfahren kritisiert.

Bislang können Kunden Android-Apps nur mit Googles eigenem Dienst "Checkout" und per Kreditkarte bezahlen. PayPal verwaltet Bloomberg zufolge fast 90 Millionen aktive Kundenkonten. Vergleichbare Zahlen zu Checkout gibt es nicht; laut einer Studie aus dem Jahr 2009 bot jedoch in den USA nur etwa jeder neunte Händler diese Zahlungsmethode an – mit PayPal konnte man in jedem vierten Shop einkaufen. Bislang ist Checkout außerdem nur für Händler in den USA und Großbritannien verfügbar, PayPal steht praktisch weltweit zur Verfügung. (ck)