Menü
iX Magazin

Bildersuche in Chrome Beta integriert

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Dicht auf den Fersen der stabilen Version 29 folgt Chrome 30 als Beta-Browser. Google stellt als größte Neuerung eine integrierte Suche nach Bildern heraus: Per Kontextemenü auf dem Desktop und längeres Drücken in der Android-Version sollen Benutzer ein Bild der "aktuellen Suchmaschine" übergeben können.

Zurzeit scheint das jedoch nur zu funktionieren, wenn Google selbst als Suchmaschine eingestellt ist. Bei anderen Anbietern, selbst beim an den Internetkonzern weiterleitenden Startpage, fehlt im Kontextmenü der entsprechende Eintrag. Auch anderswo hakelt es etwas. So erscheint der Eintrag im Kontextmenü noch nicht bei jedem Element, das wie ein Bild aussieht und als img-Element im DOM-Baum vorliegt.

Am meisten Änderungen bringt die Android-Version von Chrome 30. Sie bekommt unter anderem neue Gesten für das Navigieren zwischen Tabs (horizontales Wischen), das Aufklappen der Tab-Liste (vertikales Ziehen). Außerdem integriert Google die Grafiksprache WebGL in die mobile Version und ergänzt das Device-Orientation-API um Funktionen, die über Beschleunigung und Drehung des Geräts informieren.

Bei einer kleineren Änderung folgt Chrome dem Beispiel von Microsofts Internet Explorer: Wie jener ignoriert er Refresh-Header für URLs, die mit javascript: beginnen. Das soll Cross-Site-Scripting-Angriffe erschweren. (ck)