Menü
iX Magazin

Bitkom: Viele Deutsche wollen kein Geld für Software ausgeben

In einer Studie gibt die Hälfte der Bundesbürger an, dass sie nie Geld für PC-Software ausgeben würden. Auch auf dem Smartphone und Tablet greifen viele ausschließlich auf kostenlose Apps zurück.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 361 Beiträge

Laut einer repräsentativen Umfrage des Bitkom und Aris gibt jeder zweite Verbraucher in Deutschland – 51 Prozent – kein Geld für PC-Software aus. Im Schnitt wenden die Befragten ab 14 Jahren 38 Euro pro Jahr auf. 25 Prozent halten sich ausschließlich mit Freeware über Wasser. Für 11 Prozent stellt sich die Frage erst gar nicht, sie verwenden keinen Computer.

Manuel Fischer, Bereichsleiter Software beim Bitkom

(Bild: Bitkom)

"Für den Rundfunkbeitrag zahlt jeder Haushalt pro Jahr über 200 Euro, für Mobilfunk, Festnetz und Internet sind es schnell 600 Euro, aber bei Software gibt es eine weit verbreitete Kostenlos-Mentalität", meint Manuel Fischer, Bereichsleiter Software beim Bitkom. Dass von vielen offenkundig nicht einmal der Virenschutz aktuell gehalten wird, hält er für besonders erschreckend.

Auch bei Smartphones und Tablets ist es um die Einstellung vieler Bundesbürger nicht besser bestellt: 23 Prozent kaufen sich Apps, mit durchschnittlich 9 Euro pro Jahr liegen die Ausgaben für Software hier deutlich unter dem PC-Niveau. 43 Prozent greifen ausschließlich auf kostenlose Anwendung zurück. Jedoch besitzen 28 Prozent gar kein aktuelles mobiles Endgerät. (fo)