Menü

BizTalk in neuer Version verfügbar

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von

Microsoft hat den BizTalk Server in der Version 2009 für MSDN-Kunden freigegeben. Die Integrations- und Geschäftsprozessmanagement-Plattform soll vor allem bei ihren Kernfunktionen deutlich zugelegt haben – Prozesse, Systeme und Daten lassen sich angeblich erheblich einfacher und effizienter miteinander koppeln als im Vorgänger. Auch die Zusammenarbeit mit anderen hauseigenen Produkten wie Windows Server 2008, Visual Studio 2008 und SQL Server 2008 gestaltet sich laut Microsoft reibungsfreier. Kostendämpfend soll sich die Hyper-V-Virtualisierungstechnik auswirken, die virtualisierte Instanzen in unlimitierter Zahl erlaubt.

Neue beziehungsweise überarbeitete Konnektoren erweitern die SOA-Fähigkeiten des Servers. Mit derartigen Adaptern lassen sich Großrechner, verschiedene Datenbanken, Anwendungen anderer Hersteller sowie RFID-Devices in serviceorientierte Architekturen einbinden. Erweiterte Business-Activity-Monitoring-Funktionen erlauben dem Anwender einen ungetrübten Blick auf Daten und Geschäftsprozesse.

BizTalk Server ist eine Schlüsselkomponente von Microsofts Application Platform, einer Suite von Produkten für den Enterprise-Einsatz. Ab dem 1. Mai wird das Produkt in neun Sprachen allgemein verfügbar sein, darunter Deutsch. Der Server erscheint in vier unterschiedlichen Ausführungen: Enterprise, Standard, Branch und Developer. Siehe auch BizTalk Server im Heise-Softwareverzeichnis. (Jürgen Diercks) / (jd)