Menü
iX Magazin

BlackBerry ist "here to stay"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 90 Beiträge

Um BlackBerry muss man sich keine Sorgen machen, die Firma ist am Markt, um dort zu bleiben – so John Chen in einem offenen Brief an alle Kunden. Der Interims-CEO geht dabei besonders auf die alte Stärke des kanadischen Smartphone-Pioniers ein: Im Enterprise-Bereich sei man noch immer die Nummer eins.

Beim MDM (Mobile Device Management) und EMM (Enterprise Mobility Management) unterstütze man jede Plattform und die Kundenbasis sei so groß wie bei keinem anderen Anbieter. Auch die Sicherheit der Daten betont er, denn bei BlackBerry seien sie so gut aufgehoben, wie sonst nirgends. Unerwähnt bleibt der BBM, der Messenger erlebte unerwarteten Ansturm bei der Veröffentlichung für Android und iOS.

Die Blackberry-Geräte kaufe sich nicht jeder, doch das sei in Ordnung so. BlackBerry sei eben nicht für alle das Richtige. Tatsächlich haben die Kanadier unter der Konkurrenz durch Google und Apple zu kämpfen, als dritter großer Anbieter hat Microsoft inzwischen aufgeschlossen. Dennoch hat das Unternehmen den eigenen Verkauf abgeblasen und versucht nun, selbstständig wieder auf Erfolgskurs zu kommen. (fo)