Menü
iX Magazin

Business Rules: Red Hat Decision Manager 7 soll Geschäftsentscheidungen automatisieren

Geschäftsplanung wandelt sich von der Regelverwaltung zur automatisierten Entscheidungsfindung: Red Hat nennt die neue Version von JBoss BRMS nun Decision Manager 7.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Red Hat Decision Manager 7

(Bild: Eluj)

Red Hat hat eine neue Hauptversion seiner Software für das Verwalten von Geschäftsregeln (Business Rules Management System, BRMS) für eine Umbenennung genutzt: Aus JBoss BRMS (zuletzt in Version 6) wird der Decision Manager 7. Die auf Java beruhende Software stellt eine Plattform bereit, über die sich Geschäftsregeln, Prozesse involvierter Abteilungen oder Personen sowie das Ressourcenmanagement miteinander verbinden lassen. Verantwortliche sollen damit die Entscheidungsfindung im Unternehmen leichter automatisieren können.

Version 7 enthält eine Regel-Engine mit einer Komponente für Complex Event Processing (CPE), eine Engine zum Optimieren der Geschäftsressourcen, Authoring-Werkzeuge sowie ein standardisiertes Regel-Repository basierend auf Git.

Die Entscheidungsfindung wird in Form von Microservices für Client-Applikationen bereitgestellt. In Version 7 beherrscht der Decision Server das Entscheidungsmodell gemäß der Object Management Group (OMG) sowie die zugehörige Notation (Decision Model Notation, DMN).

Der Decision Manager 7 (vormals JBoss BRMS) bringt Geschäftsregeln und -ressourcen zusammen und erlaubt das Entwerfen von Anwendungen, die Geschäftsentscheidungen automatisieren sollen.

(Bild: Red Hat)

Decision Manager 7 nutzt neben einer aktuellen JVM den JBoss Web Server und die JBoss Enterprise Application Platform sowie die OpenShift Container Platform. Letztere soll das Verteilen des Systems in einer Cloud-Umgebung erleichtern. Eine Evaluierungsversion ohne Subscription ist ausschließlich für Entwicklernutzung gedacht und steht zum Download bereit (dort nach wie vor als JBoss BRMS bezeichnet). Geschäftsprozessverwaltung ist im Decision Manager nicht enthalten – diese Funktionen liefert Red Hat Business Automation, zuvor bekannt als JBoss Business Process Management (BPM).

Über das Zusammenspiel mit bestimmten Versionen von JDK, Application Servern und Browsern sowie über die vorgesehenen Betriebssysteme (RHEL 7 und Windows Server 2016) gibt eine Seite mit Konfigurationsinformationen Auskunft. Die Architektur der Plattform samt Neuerungen beschreibt ein Datenblatt (PDF-Datei), und einige wichtige Fragen beantwortet ein FAQ-Dokument (ebenfalls PDF-Datei). (tiw)