CSS3: Modul für überfließenden Inhalt

Ein neues Modul für die Stilsprache CSS, Version 3 soll die Darstellung von Inhalt über mehrere Regionen einer Seite ermöglichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 137 Beiträge
Von
  • Henning Behme

Bert Bos, "Style Activity Leiter" des World Wide Web Consortium (W3C ), hat ein neues Modul für die Cascading Stylesheets (CSS ) der Version 3 mit einem ersten Entwurf angekündigt: das von einer Reihe Adobe-Mitarbeiter entwickelte CSS Regions Module . Es soll die Verknüpfung mehrerer Regionen auf einer Webseite erlauben, sodass überfließender Inhalt der ersten in die zweite fließen kann et cetera. In CSS-Notation sieht die Inhaltszuweisung an mehrere Regionen so aus:

#artikel { flow: artikelfluss; }
<region1>, <region2>,
<region3>, <region4> { content: from-flow(artikelfluss); }

Für die (hier vier) verschiedenen Regionen können Webdesigner unterschiedliche Vorgaben machen. Ein weiteres Modul könnte später die Verknüpfung nicht-rechteckiger Regionen beschreiben. Allerdings schreibt Bos selbst in seiner Mailankündigung, dass noch nicht sicher sei, ob CSS Regions dauerhaft ein eigenständiges Modul bleiben oder in einem anderen aufgehen werde. (hb)