Menü
iX Magazin

Calendar Apps: Outlook integriert Wunderlist, Facebook und Evernote

Unter Android- und iOS-Systemen können Outlook-Nutzer künftig die Dienste Wunderlist, Facebook und Evernote direkt integrieren. Sie sollen so rechtzeitig an wichtige Termine erinnern, die ursprünglichen Apps ersetzen sie nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Calendar Apps: Outlook integriert Wunderlist, Facebook und Evernote

Verknüpft: An wichtige Termine aus anderen Diensten soll Outlook künftig direkt erinnern.

(Bild: Microsoft)

Egal wo Nutzer ihre Termine eintragen, künftig sollen sie sie in den Vorstellungen Microsofts in der Outlook-App auf dem Smartphone zentral einsehen können. Der Konzern hat die Funktion Calendar Apps getauft und bietet zum Start die Integration der drei Dienste Wunderlist, Facebook und Evernote an. Den Schritt hatten die Entwickler bereits Ende 2015 angekündigt, denn hinter dem Feature steckt das übernommene Sunrise-Team.

Aber auch Wunderlist gehört schon länger zum Portfolio Microsofts. Die App soll Listen mit zu erledigenden Aufgaben verwalten und den Nutzer an sie erinnern. Mit der Facebook-Integration lassen sich zwar nicht alle Funktionen des sozialen Netzwerks nutzen, jedoch alarmiert sie bei Terminen zu denen man eingeladen wurde und bei Geburtstagen von Freunden. Evernote schickt automatisch angelegte Erinnerungen inklusive einer Verknüpfung zur eigentlichen App an den Kalender.

Einen ähnlichen Schritt hatte Microsoft bereits auf dem Desktop mit Outlook.com vorgenommen, in dem Web-Client können Nutzer ebenfalls Apps integrieren. Bisher können Anwender laut einem Blogeintrag der Entwickler mit einem iOS- oder Android-Smartphone wie -Tablet auf die Calendar Apps zugreifen, zum hauseigenen Betriebssystem macht der Konzern keine Angaben. (fo)