Menü
iX Magazin

Chrome-Beta 10 integriert JavaScript-Compiler

vorlesen Drucken Kommentare lesen 179 Beiträge

Die erstmals im Dezember in der Entwicklerversion von Chrome präsentierte Technik "Crankshaft" (Kurbelwelle) stellt Google in der jetzt veröffentlichten Betaversion 10 seines Browsers für eine breitere Benutzung bereit. Die "aggressive Optimierung" soll die Ausführung von JavaScript gegenüber vorherigen Versionen des Browsers um bis zu 50 Prozent schneller machen. Beschleunigt worden seien insbesondere der Zugriff auf Properties, Rechenoperationen, Funktionsaufrufe sowie kleine, häufig ausgeführte Schleifen.

Neu sind in der Beta außerdem die Einstellungen, die der Browser jetzt in einem Tab statt in einem Dialog öffnet, voreingestellte Passwort-Synchronisation und schnellere Video-Wiedergabe per GPU. Außerdem gibt es eine experimentelle Webnavigation-API.

Gleichzeitig erschien die erste Entwicklerversion von Chrome mit der Versionsnummer 11. Sie enthält unter anderem eine neue Implementierung des XSS-Auditor, der jetzt beim Start des Browsers angeschaltet ist. Die Technik soll es Webautoren erleichtern, für Cross-Site-Scripting anfällige Stellen in ihrem Code zu finden. (ck)