Menü

Cisco Live 2019: Fokus auf Software und KI

Mehr KI-Anwendungen, Software gegen Silos und Ressourcen für Entwickler – Cisco zeigte auf seiner Live 2019 einige Neuigkeiten fürs Unternehmensnetz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Cisco)

Von

Auf seiner US-amerikanischen Hausmesse Live hat Cisco vor über 25.000 Teilnehmern neue AI/ML-Funktionen für das August-Release seiner Managementplattform DNA Center präsentiert. Dazu sammelt der Hersteller Daten von teilnehmenden Kunden, die er anonymisiert und verschlüsselt in seine Cloud überträgt. Deep-Learning-Algorithmen und Ciscos Wissensdatenbank über Netzwerkprobleme untersuchen die Informationen, um Muster und Anomalien zu identifizieren.

Kunden sollen dreifach profitieren: verbesserte Sichtbarkeit von Netzwerkzuständen und Verständnis des „normalen” Verhaltens der Netzwerke; deutlich weniger, dafür aussagekräftigere Warnmeldungen; sowie Unterstützung und Automatisierung in der Fehlerbehebung und bei der Analyse der Ursache einer Störung.

Außerdem will Cisco Silos zwischen verschiedenen Netzwerken im Unternehmen überwinden: Firmennetze sind bislang meist in unterschiedliche Bereiche unterteilt, die wie Inseln weitgehend losgelöst voneinander administriert werden. Die sollen die Multi-Domain Integrations ablösen, mit denen Kunden Konfigurationsrichtlinien bereichsübergreifend anwenden können. Sowohl Benutzererfahrung als auch die Sicherheit des Netzwerks sollen von dieser Integration zwischen ACI und Software-Defined WAN (SD-WAN) und SD-Access profitieren. Zusätzlich will Cisco die ML-gestützte Analyse des verschlüsselten Datenverkehrs (Encrypted Traffic Analysis, ETA) auf Public-Cloud-Netze ausdehnen.

Der gestiegenen Bedeutung von Automatisierung und Programmierbarkeit trägt der Hersteller auch in seinem Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramm Rechnung: Vor fünf Jahren startete Cisco seine Entwicklercommunity DevNet, mit der können Programmierer den Umgang mit Ciscos APIs lernen und ihren Code gegen Cisco-Geräte in einer Sandbox testen.

Nun kommt der DevNet Automation Exchange hinzu, in dem sich Kunden mit Codebeispielen für Automatisierungsszenarien versorgen und austauschen können. Ciscos Ausbildungs- und Zertifizierungsprogramm erhält Anfang 2020 neue Ausbildungs- und Zertifizierungsrichtungen im Bereich Programierung im Netzwerkumfeld. (Andre Posumentov, Jens-Henrik Söldner) / (fo)