Menü
iX Magazin

Cisco Umbrella: Cloud-Dienst soll Cloud-Daten sichern

Als branchenweit erstes Secure Internet Gateway in der Cloud bezeichnet Cisco seinen neuen Dienst Umbrella. Mit ihm sollen Unternehmen SaaS-Angebote sicher nutzen und ihre Daten schützen können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge
Cisco Umbrella: Cloud-Dienst soll Cloud-Daten sichern

(Bild: Juozas Šalna, CC BY 2.0)

Unter dem Namen Umbrella hat Cisco einen neuen Cloud-Dienst für Unternehmen vorgestellt. Hierbei soll es sich laut der zugehörigen Pressemeldung um das branchenweit erste Secure Internet Gateway (SIG) in der Cloud handeln. Es hat zum Ziel, Nutzer wie Anwendungen vor einem Abgreifen ihrer SaaS-Daten (Software as a Service) zu schützen.

Hierbei schaltet sich Ciscos Dienst zwischen Client und Service, um bereits vorab die Verbindung auf gefährliche Domains, URLs, IPs und Dateien zu überprüfen. Bei einem Angriff soll Umbrella die Verbindung blockieren. Ferner soll der Dienst von abgewehrten Attacken lernen und so automatisch interne Schwachstellen aufdecken.

Da Unternehmen sie aus der Cloud beziehen, sollen diese Funktionen keine Voraussetzungen an die eingesetzte Software wie VPNs oder Hardware stellen und ortsunabhängig funktionieren. Administratoren sollen sie schnell implementieren und einfach verwalten können. Außerdem soll Umbrella mit der bestehenden Infrastruktur zusammenarbeiten. (fo)