Menü

Cisco baut Jabber zur Unified-Communication-Plattform aus

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge
Von

Mit Cisco Jabber hat der kalifornische Netzwerkspezialist nun das Ergebnis der Übernahme des IM-Spezialisten im September 2008 präsentiert. Jabber ist ein frei verfügbares Client-Server-System zum Instant Messaging beziehungsweise Chatten, das auf dem Extensible Messaging and Presence Protocol (XMPP) basiert und maßgeblich von der Firma Jabber vorangetrieben wurde. Software, Spezifikation und Service stehen auch nach wie vor bei Jabber.org zur Verfügung, daneben gibt es zahlreiche öffentliche und halb-öffentliche Jabber-Server.

Cisco hat daraus ein Produkt gemacht, das unterschiedliche Kommunikationsverfahren von Chat über Telefon- und Video-Konferenzen bis zu Web-Meetings und Desktop-Sharing für diverse Endgeräte bereitstellt. Unterstützt werden Windows-PCs, iPhones, iPads, Blackberry- sowie Symbian- und Android-Smartphones, ab dem zweiten Quartal dieses Jahres auch Mac-Clients.

Laut Anbieter ist Cisco Jabber kompatibel zum hauseigenen Unified Communications Manager ab Version 6.1.4 sowie dem Telepresence-System, Microsoft Communications Server sowie anderen XMPP-fähigen Instant-Messaging-Systemen. Weitere Informationen sind auf der Cisco-Website zu finden.

(js)