Menü
iX Magazin

Cisco kauft BroadSoft und setzt stärker auf Kollaborationssoftware

Mit dem Kauf von BroadSoft erweitert Cisco sein Angebot an Werkzeugen für die Zusammenarbeit verteilter Arbeitsgruppen. Für die Kommunikationsdienste bringt der Konzern insgesamt 1,9 Milliarden US-Dollar auf.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Cisco setzt auf Kollaborationssoftware und kauft BroadSoft

Cisco übernimmt BroadSoft, wie ersteres Unternehmen bekanntgegeben hat. Bei BroadSoft handelt es sich um einen Anbieter von Kommunikationsdiensten, die Cisco insgesamt 1,9 Milliarden US-Dollar wert sind. Laut der Ankündigung erwartet der Konzern, die Übernahme im ersten Quartal 2018 abschließen zu können.

BroadSofts Portfolio umfasst die Kommunikationswerkzeuge BroadWorks und BroadCloud. Die Dienste sollen in Ciscos Kollaborationsplattform aufgehen. Erst Anfang des Jahres hatte der Konzern sein neues Spark vorgestellt, eine Kombination aus Hardware und Cloud-Diensten für die Zusammenarbeit verteilter Arbeitsgruppen. Gleichzeitig sinkt die Nachfrage nach der klassischen Netzwerktechnik, dem traditionellen Geschäftsbereich Ciscos. (fo)

Zur Startseite