Menü

Cloud-Plattform analysiert Patente

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Von

IBM kündigt neue cloud-basierte Analysesoftware und -dienste an, die Unternehmen und Organisationen schnellen Zugriff auf weltweite Patentdaten und wissenschaftliche Literatur ermöglichen sollen. Die Strategic IP Insight Platform (SIIP) führt diese Informationen einheitlich zusammen und ermöglicht ihre genaue Auswertung. So verfügt die Software über Bildanalyse-Fähigkeiten und kann chemische Formeln lesen. Letzteres war laut IBM mit anderen Programmen ähnlicher Ausrichtung bislang nicht möglich.

Vor allem Unternehmen aus dem Gesundheitswesen sowie der Chemie- und Konsumgüterindustrie sollen von SIIP profitieren. Um neue Marktchancen zu erkenne, müssen sie sich mit den vorhandenen Publikationen und veröffentlichten Patenten auseinandersetzen. Das Sortieren, Katalogisieren und Bewerten großer Informationsmengen verschlingt, händisch oder mit rudimentären Tools durchgeführt, viel Zeit, und diese Vorgänge soll SIIP deutlich beschleunigen.

SIIP versammelt Patentdokumente des US-amerikanischen Patent- und Markenamts, des Europäischen Patentamts und der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) sowie die Dokumente der öffentlich zugänglichen bibliografischen Datenbank des US-amerikanischen National Center for Biotechnology Information (NCBI).

Mit der neuen Analysetechnik leistet IBM nach eigenen Angeben bereits einen Beitrag für das National Institute of Health (NIH) in den USA. Es extrahiert und analysiert chemische Informationen aus veröffentlichten Patenten und öffentlichen Wissenschaftsbeiträgen und stellt sie dem NIH und interessierten Wissenschaftlern für die Arzneimittel- und Krebsforschung zur Verfügung. (jd)