Menü
iX Magazin

Cloud-Speicher: Mehr Sicherheit für die Zusammenarbeit in Dropbox Business

Team-Folder sollen Unternehmen erlauben, individuelle Zugriffsrechte zu vergeben und versehentliches Freigeben vertraulicher Unterlagen zu verhindern. Administratoren erhalten umfangreicheren Überblick über vergangene Ereignisse.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Mehr Sicherheit für die Zusammenarbeit in Dropbox  o

Mit der neuen Version bietet die Unternehmensvariante des Cloud-Speichers Dropbox verbesserte Steuerung von Zugriffsrechten und erhöhte Transparenz für Administratoren. Das ist ein Ergebnis der im vorigen Jahr gestarteten Initiative "AdminX", mit der Dropbox den Stellenwert der Business-Variante unterstreichen möchte.

Neu hinzugekommen sind Team-Ordner, die wie Shared Folder einen zentralen Ort für die gemeinsame Nutzung von Dateien liefern, jedoch mit präziseren Berechtigungen. Admins können den Nutzerzugang auf der Ebene der Team-Ordner oder deren Unterordnern verwalten und für jeden Nutzer den angepassten Zugriff gewähren.

Ein Team Folder Manager kann sämtliche Team-Ordner in einem einzigen Tab verwalten, um Freigaberichtlinien anpassen zu können und eine möglicherweise versehentliche Freigabe vertraulicher Unterlagen zu verhindern.

Auch die Synchronisierungseinstellungen sollen sich mit dem Update genauer steuern lassen. Werden in den Shared Foldern alle Inhalte automatisch synchronisiert, können Admins die Inhalte angeben, die mit unternehmenseigenen Rechnern synchronisiert werden sollen.

Team Folder in Dropbox Business (8 Bilder)

Schließlich wurde im Rahmen der Initiative die Managementkonsole neu gestaltet und soll einen besseren Überblick ermöglichen. Das Audit-Protokoll bezieht mehr Dateiereignisse mit ein, so etwa das Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von Dateien. Außer einer Suchfunktion für die Aktionen umfasst das Produkt APIs zu anderen Sicherheitsprodukten, wie das SIEM Splunk, um Logdateien exportieren und analysieren zu können. Auch die Verbindung zu einem Identitätsmanagement wie Active Directory soll möglich sein, um darüber Rollen zu verwalten. (Susanne Franke) / (jab)