Menü
iX Magazin

Cloud-Speicher: Microsoft im Preiskampf mit Google und Amazon

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Nutzer des Windows Azure Storage können sich auf eine deutliche Preissenkung freuen: Am 12. Dezember will Microsoft die Preise um bis zu 28 Prozent senken. Das Unternehmen weist ebenfalls auf die Reduzierung um 12 Prozent Anfang des Jahres hin.

Die Konkurrenz von Google und Amazon hatte bereits vorgelegt: Die beiden Unternehmen kontern regelmäßig die jeweiligen Pressenkungen bei Cloud-Speicher.

Zur besseren Übersicht hat Microsoft eine Tabelle mit den neuen Preisen zusammengestellt:

(Bild: Microsoft)

Der Vergleich mit den aktuellen Preisen zeigt: Für das erste "geografisch redundante" Terabyte im Monat, bei dem die Daten innerhalb der Region in einer zweiten Unterregion gespiegelt sind, senkt Microsoft den Preis von 0,125 US-Dollar auf 0,095 US-Dollar pro Gigabyte. Das bedeutet einen Preisnachlass um 24 Prozent. (fo)