Menü
iX Magazin

Collabora Online 3.0: LibreOffice aus der Cloud

Kurz nach Erscheinen der CODE 3.0 hat Collabora seinen Cloud-Dienst aktualisiert. Collabora Online 3.0 bietet einige neue Funktionen für Anwender wie Administratoren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge
Collabora Online 3.0: LibreOffice aus der Cloud

(Bild: iX)

Version 3.0 fügt Collabora Online einige neue Funktionen hinzu. Es handelt sich um einen Cloud-Dienst, der im Browser die Textverarbeitung Writer, Tabellenkalkulation Calc und Präsentationssoftware Impress der freien Paketsammlung LibreOffice zur Verfügung stellt. Ferner basiert der Dienst auf der ebenfalls freien Collabora Online Development Edition (CODE), die bereits Ende 2017 in Version 3.0 erschien.

Analog zur CODE erhält Collabora Online einige neue Dialoge und Befehle, die Anwender bereits vom Desktop kennen. Hierunter fallen Funktionen zum Formatieren des Texts oder der Tabellen und Zellen, aber auch eine Rechtschreibkorrektur und das Verfolgen von Änderungen in Writer, das Beantworten von Kommentaren in Impress oder automatische Filter in Calc. Alle Neuerungen können Nutzer in der Ankündigung nachvollziehen.

Hinzu kommen einige Änderungen für den Administrator: Unter anderem erhält er neue Funktionen für die Konsole, die zum Beispiel die Auslastung der Server-CPUs anzeigen. Außerdem beherrscht Collabora Online nun IPv6 und soll besser mit Konflikten zwischen dem Hochladen und Editieren von Dokumenten umgehen können. Auch das Speichern von Dateien im Falle eines Herunterfahrens des Servers haben die Entwickler überarbeitet.

Collabora Online richtet sich an Unternehmen und Provider, die die Software beim Entwickler selbst oder einem seiner Partner beziehen können. Interessierten steht online eine registrierungspflichtige Demo für den Browser zur Verfügung. Heimanwender und Programmierer sollen hingegen auf die CODE ausweichen. (fo)