iX Magazin

Couchbase Server 2.0 verschmilzt memcached und CouchDB

Christian Kirsch

Vier Monate nach der Preview [1] erscheint jetzt Version 2 [2] von Couchbase Server, einer freien, dokumententorientierten NoSQL-Datenbank. Sie verschmilzt die Konzepte des freien Schlüssel-Wert-Speichers memcached [3] und der dokumentenorientierten Datenbank CouchDB [4] aus dem Apache-Projekt.

Dokumente lassen sich in Couchbase im JSON-Format speichern. Zur Datenabfrage dient die Map-Reduce-Technik, die benötigten Funktionen schreibt man in JavaScript. Couchbase Server 2 erstellt selbsttätig Indizes, die das Ausführen der Map-Funktionen beschleunigen sollen. Dabei unterscheidet er zwischen dem Entwicklungs- und dem Produktionsstadium solcher Abbildungen.

Das Handbuch empfiehlt [5], unmittelbar vor dem Überführen in den Produktivbetrieb einen Index über alle benötigten Dokumente erstellen zu lassen. Dies könne bei einer großen Datenbank mehrere Stunden dauern.

Für die Arbeit mit Couchebase Server können Entwickler eine REST-Schnittstelle oder APIs [6] in diversen Programmiersprachen benutzen. Vorhanden sind Schnittstellen zu Java, .NET, C, Ruby, PHP und Python. (ck [7])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/ix/meldung/Couchbase-Server-2-0-verschmilzt-memcached-und-CouchDB-1767159.html

Links in diesem Artikel:
  [1] https://www.heise.de/ix/meldung/Couchbase-Server-2-integriert-memcached-Membase-und-CouchDB-1288199.html
  [2] http://blog.couchbase.com/announcing-release-couchbase-server-20
  [3] http://www.memcached.org/
  [4] http://couchdb.apache.org/
  [5] http://www.couchbase.com/docs/couchbase-devguide-2.0/building-index.html
  [6] http://www.couchbase.com/develop
  [7] mailto:ck@ix.de