Menü
iX Magazin

Daimler kämpft gegen die E-Mail-Flut nach dem Urlaub

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 263 Beiträge

Ab Anfang 2013 haben Daimler-Mitarbeiter die Möglichkeit, während ihres Urlaubs eingehende E-Mails automatisch löschen zu lassen. Die Absender werden durch eine Abwesenheitsnotiz auf den zuständigen Vertreter verwiesen. Beschlossen wurde diese Maßnahme als Ergebnis der gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg erstellten Studie "Ausgeglichen! – Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben", die auf dem Zukunftsforum des Konzerns in Stuttgart/Wiesensteig vorgestellt wurde.

Gemeinsam mit dem Gesamtbetriebsrat wurden in den Jahren 2010 und 2011 im Rahmen der Studie mehr als 6000 Beschäftigte aus Produktion und Verwaltung sowie Führungskräfte der Daimler AG zu ihrer sogenannten "Life Balance" befragt, der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, dem Erholungswert des Urlaubs, dem Abschaltenkönnen und ähnlichem.

Obwohl sich eine Maßnahme wie das Löschen der E-Mails bei Abwesenheit gegenüber etwa der Einrichtung firmeneigener Kinderbetreuungsplätze vergleichsweise nebensächlich ausnimmt, ist Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor, von ihrer Wichtigkeit überzeugt: "Diese neue Spielregel zur E-Mail-Abwesenheit ist eine ganz wesentliche Maßnahme, damit unsere Belegschaft in Ruhephasen noch besser ‚Abschalten‘ kann." (js)