Menü
iX Magazin

Datenbankverwaltung Toad bekommt Cloud-Ableger

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Auf das zunehmende Interesse an Cloud-Datenbanken reagiert der US-Hersteller Quest mit einem Ableger seines Administrationswerkzeugs Toad. "Toad for Cloud Databases" liegt in einer Beta-Version für Windows (XP, Vista, 7) vor und erlaubt die Anbindung von Microsofts Azure Table Services, SimpleDB (Amazon) sowie Hadoop HBase (Apache). Außerdem kann man mit einer ODBC-Komponente Daten aus relationalen und Cloud-Datenbanken verknüpfen.

Toad for Cloud Databases ermöglicht den Zugriff auf Cloud-Datenbanken mit SQL-Kommandos, einschließlich des Kopierens von Tabellen zwischen verschiedenen Produkten. Es besteht aus einem lokal zu installierenden Client sowie einem "Data Hub", der zwischen ihm und den Datenbanken vermittelt. Ein lokaler Hub gehört zum Client, erlaubt jedoch nur ihm den Zugang zur Cloud. Alternativ kann man einen Cloud-Hub einsetzen, der in einer EC2-Instanz bei Amazon läuft. Über ihn können mehrere Clients auf die Datenbanken zugreifen.

Die aktuelle Beta-Version gibt es kostenlos. In ihrem Nachfolger will Quest die verteilte Datenbank Cassandra der Apache Foundation anbinden und das auf Hadoop aufsetzende Datawarehouse Hive unterstützen. Außerdem ist eine Eclipse-Version des Clients geplant. (ck)