Menü
heise-Angebot
iX Magazin

Datenschutz-Grundverordnung: Schutz vor Abmahnungen und Bußgeldern

Die EU-DSGVO bringt neue Pflichten u.a. für die Datenschutzerklärung auf Websites und beim Einholen der Einwilligung zur Datenverarbeitung. Verstöße können teuer werden. Ein iX-Live-Webinar erklärt, wie Sie sich schützen können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge
Datenschutz-Grundverordnung: Schutz vor Abmahnungen und Bußgeldern

Wenn in einem Monat die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft tritt, ändern sich nicht nur die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Mit der DSGVO drohen bei Verstößen gegen den Datenschutz auch empfindliche Strafen.

Einige Verstöße gegen die DSGVO können zudem leicht zum Ziel von Abmahnungen werden. Hierzu gehören unter anderem fehlerhafte oder unzureichende Informationen in der Datenschutzerklärung auf Webseiten, Fehler beim Einholen der Einwilligung zur Datenverarbeitung, die Nutzung von Adressdaten beispielsweise zum Marketing ohne Einwilligung des Angeschriebenen oder das Erheben von nicht benötigten Daten "auf Vorrat".

Das iX-Live-Webinar "DSGVO: Schutz vor Abmahnung und Bußgeldern" gibt einen Überblick über die wichtigsten Regelungen der DSGVO und liefert praktische Handreichungen zur Umsetzung. Der Referent, Heise-Justiziar Joerg Heidrich, ist Fachanwalt für IT-Recht und zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er erläutert unter anderem, worauf es bei einer rechtssicheren Datenschutzerklärung ankommt, was beim E-Mail-Marketing zu beachten ist, wie man eine gültige Einwilligung einholt, welche Informationspflichten bestehen, was sich bei der Auftragsdatenverarbeitung ändert und welche neuen Meldepflichten die DSGVO einführt.

Das Webinar am 15. Mai 2018 richtet sich an Verantwortliche für Datenschutz und IT-Sicherheit, Marketing- und Website-Verantwortliche, Sicherheits- und Datenschutzexperten sowie externe und interne Datenschutzbeauftragte. Die Teilnahme kostet 99 Euro. Es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

(odi)