Menü
iX Magazin

Dell lizenziert Microsofts Patente

Erneut ist es dem Windows-Hersteller gelungen, Nutzungsrechte für seine Patente an einen Android-Anbieter zu verkaufen. Dell könnte auch eine Lizenz für die Xbox bekommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Microsoft hat die Liste der Android-Hersteller verlängert, an die es Lizenzen für Patente verkauft hat: Jetzt gehört auch Dell dazu. Wie üblich, gibt es keine Informationen über die Höhe der Lizenzgebühren. Aus der Mitteilung geht lediglich hervor, dass die beiden Firmen gegenseitig ihre "Android- und Chrome-OS-Geräte sowie die XBox betreffenden Schutzrechte" lizenzieren. Man habe sich auf Lizenzgebühren für Dells Produkte geeinigt, auf denen Android oder Chrome laufe und werde eine Xbox-Lizenz "in Betracht ziehen".

Nach der Zählung des Patentbeobachters Florian Müller hat Microsoft damit mindestens das 23. Patentabkommen mit einem Android-Hersteller geschlossen. Zu den bekannteren Vertragspartnern gehören HTC, Acer, Samsung und LG Electronics. Aus diesen Abkommen soll Microsoft 2012 rund 500 Millionen Dollar eingenommen haben. Keine Vereinbarung konnte der Windows-Anbieter mit der bisherigen Google- und künftigen Lenovo-Tochter Motorola erzielen, die beiden Firmen stehen sich wegen angeblicher Patentverletzungen vor Gericht gegenüber. (ck)