Direkte Verbindung zwischen Oracles und Microsofts Clouds jetzt auch in der EU

Microsofts und Oracles Cloud-Plattformen bieten ab sofort in Amsterdam einen neuen Interconnect, über den sich Dienste und Daten schnell austauschen lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Shutterstock/Milos Milosevic)

Von

In Amsterdam starten Oracle und Microsoft eine neue Verbindung ihrer Cloud-Plattformen. Hier lassen sich die Dienste beider Unternehmen miteinander verknüpfen und Daten zwischen Azure und der Oracle Cloud mit geringer Latenz austauschen. Hiervon sollen zum Beispiel Windows-Anwendungen profitieren, die auf Informationen aus einer Oracle-Datenbank zugreifen müssen.

Es handelt sich nicht um die erste direkte Verbindung zwischen den beiden Cloud-Plattformen, der erste Interconnect erblickte im Juni 2019 das Licht der Welt. Allerdings war die Funktion vorerst ausschließlich in Nordamerika verfügbar, mittlerweile existiert ebenfalls eine Cloud-Verbindung in London. Weitere Regionen sind laut der Ankündigung von Oracle in Planung, das Unternehmen nennt jedoch nur die USA und Asien in seinen weiteren Plänen. (fo)