Menü

E-Mail-Client The Bat! als Version 7 freigegeben

RITLabs hat seinen E-Mail-Client The Bat! als Version 7 veröffentlicht. Neu ist unter anderem die Unterstützung für die Protokolle EWS und CardDAV.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 78 Beiträge
Von

Entgegen aller Cloud-Bemühungen von Google oder Microsoft setzen viele Unternehmen auf einen klassischen, lokalen Client zum Abarbeiten der E-Mails. Neben Größen wie Outlook und Thunderbird können sich auch einige Alternativen wie The Bat! von RITLabs behaupten, die moldawischen Entwickler haben das Programm nun in Version 7 freigegeben.

Zentrale Neuerung ist das Integrieren des EWS-Protokolls (Exchange Web Service), somit entfällt der Zwang zu externen Applikationen wie mit dem MAPI (Messaging Application Programming Interface). Mit EWS können sich Nutzer direkt mit einem Exchange Server 2007 oder neuer verbinden und Nachrichten, Kalender und Kontakte lokal wie offline vorhalten.

Version 7 führt außerdem die Unterstützung für CardDAV ein. Das Protokoll dient dem Speichern und Freigeben von Adressbüchern auf Servern, auch Google und Apples iCloud setzen es ein. Änderungen gibt es zudem beim Anlegen von neuen Konten, Nutzer sollen bloß noch ihren Namen, ihre Adresse sowie das Passwort eingeben müssen und das Programm sucht die Einstellung selbst heraus.

Auch kleinere Bugfixes haben die Entwickler vorgenommen, eine vollständige Liste der Änderungen findet sich auf ihrer Webseite. The Bat! erscheint als Professional- und Home-Variante für Windows, auch ein Upgrade auf die aktuelle Ausgabe bietet RITLabs an. (fo)