Menü
iX Magazin

Entwicklung für Palms webOS auch im Browser

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Wenn für die Entwicklung von Anwendungen für Palms webOS nur HTML, CSS und JavaScript zum Einsatz kommen, könnte dann nicht die Entwicklung auch im Browser stattfinden? Sie kann, sagt Palm – zumindest ab Ende dieses Jahres.

Die "Ares" getaufte Entwicklungsumgebung zeigte Palm einem Bericht zufolge gestern auf der Konferenz Open Mobile Summit in San Francisco. In der Vorführung sagte der für die Entwicklung zuständige Michael Abbott, dass auf dem Entwicklungsrechner keine weitere Software installiert werden müsse. Ares enthalte die erforderlichen Bibliotheken und bringe einen Debugger sowie einen Emulator mit.

Als Browser können laut Abbott unter anderem Firefox und Safari eingesetzt werden. Besondere Anstrengungen zur Unterstützung des Internet Explorer habe Palm nicht unternommen. Auf den Webseiten von Palm sind bislang keine Informationen zu Ares zu finden. Noch ist auch die Konferenz-Keynote von Abbott nicht online. (ck)