Menü
iX Magazin

Europäischer Marktplatz für Cloud-Dienste nimmt Betrieb auf

Der von HPE initiierte Service-Katalog Cloud28+ vereint Cloud-Services, die EU-Standards folgen und sich an Kunden im Euroraum richten. Unternehmensdaten sollen innerhalb der EU bleiben, und eine Euro-Zertifizierung soll Sicherheit gewährleisten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Europäische Cloud-Dienst-Plattform Cloud28+ nimmt Betrieb auf

Der von Hewlett Packard Enterprise (HPE) ins Leben gerufene Marktplatz Cloud28+ für europäische Cloud-Angebote hat offiziell den Betrieb aufgenommen. HPEs Marketingmanager Guillaume Runser erläutert in einer Meldung auf der Website der Plattform, dass zum Start 150 Partner 700 Cloud-Services bereitstellten. Das Angebot richtet sich an europäische Kunden, die Cloud-Computing nutzen und dabei ihre Daten zuverlässig innerhalb der EU und gemäß EU-Datenschutzvorschriften speichern wollen.

Im Service-Katalog von Cloud28+ – der Name bezieht sich auf die 28 Mitgliedstaaten der EU – sollen Infrastruktur-, Plattform- und Software-Dienste (Infrastructure, Platform und Software as a Service, IaaS, PaaS, SaaS) gesammelt und europäischen Kunden angeboten werden. Zu der Initiative haben sich unter anderem IT-Dienstleister, Software-Anbieter und öffentliche Einrichtungen zusammengeschlossen.

Die Angebote im Cloud-Service-Katalog lassen sich nach Kategorien, dem Service-Level-Agreement oder dem zu erwartenden Workload filtern, teilweise wird gleich ein Preis genannt.

(Bild: Cloud28+ / HPE)

Mit der Plattform verwirklich HPE nach einer Testphase seine Idee eines europäischen Datenraums ("Unified European Cloud Catalogue"), der hiesigen Datenschutzstandards entsprechen soll. Unternehmen suchen gezielt nach Cloud-Diensten, die ihrem Bedarf, den jeweiligen lokalen Gesetzen sowie ihren Sicherheitsanforderungen genügen. Zugriff auf den Katalog erhält man nach einer Registrierung.

Der Service-Katalog enthält auch Angaben zur Erfüllung der Zertifizierungskriterien des EuroCloud Star Audit (ECSA). Der Diensteanbieter gibt entweder selbst Auskunft darüber, oder die Übereinstimmung mit den Kriterien ist von Auditoren zertifiziert worden (etwa das Vertragswerk, die Compliance, Sicherheit, Betrieb und Infrastruktur). (tiw)