Menü
iX Magazin

Experimentell: Freier Treiber für Btrfs-Filesystem unter Windows

Für das Dateisystem Btrfs hat ein Entwickler auf GitHub einen Treiber für Windows freigegeben. Noch befindet sich das Projekt in in einer frühen Alpha-Version der einige Funktionen fehlen, es lässt sich jedoch bereits ausprobieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge
Experimentell: Kernel-Trieber für Btrfs-Filesystem unter Windows

Auf GitHub hat der Entwickler maharmstone einen Treiber für das Dateisystems Btrfs unter Windows freigegeben. Die Software mit dem passenden Namen WinBtrfs eignet sich noch nicht für den produktiven Einsatz und bisher liegt mit Version 0.1 bloß eine Alpha-Ausgabe vor. Nutzer können sie testen, müssen Windows jedoch im Test-Modus starten. Alternativ lässt sich der Treiber mit Microsofts Visual C++ – der Entwickler setzt Ausgabe 2008 ein – kompilieren, GCC scheint nicht zu funktionieren.

Bei dem Treiber handelt es sich um eine von Grund auf neu geschriebene Version, es kommen nach Angaben des Entwicklers keine Bestandteile des Linux Kernel zum Einsatz. Bisher können Neugierige grundlegende Funktionen ausprobieren, zum Beispiel dass Windows erst einmal ein Btrfs-Filesystem erkennt und nicht einfach ignoriert. Anschließend lassen sich Dateien lesen und schreiben.

Gleichzeitig fehlen jedoch noch wichtige Funktionen von Btrfs, zum Beispiel grundlegende Raid-Features, die unterschiedliche Festplatten zu einem Dateisystem zusammenfassen, und die Datenkompression, die nicht nur den verfügbaren Platz erhöhen, sondern auch die Performance steigern soll. WinBtrfs erscheint als freie Software unter der LGPL, der Entwickler lädt Interessierte zu eigenen Beiträgen für das Projekt ein. Auf GitHub finden Neugierige eine Anleitung zum Ausprobieren. (fo)