Firefox 35 mit HTML5-Erweiterungen

Nutzer des Mozilla Beta Channels konnten ihn schon im Dezember testen, jetzt steht Firefox 35 auch allen anderen zum Download zur Verfügung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 94 Beiträge
Bild mit Firefox-Logo
Update
Von
  • Kersten Auel

Die neue Version 35 des Firefox Webbrowsers enthält neben diversen Verbesserungen und Fehlerbereinigungen einige neue Funktionen. Darunter die integrierte Unterstützung des H.264-Standards zur Videokompression unter Mac OS X (ab Snow Leopard) über native Programmierschnittstellen.

In Echtzeit kommuniziert werden kann mit dem WebRTC-Client "Hello" in der neuen Version über Chatrooms. Eine Erweiterung des Hypertext Transfer Protocol – das Public Key Pinning – soll zudem durch die verbesserte Authentisierung verschlüsselter Nachrichten die Gefahr von Man-in-the-Middle-Angriffen (MITM-Angriffen) reduzieren.

Weitere HTML5-Änderungen betreffen CSS-Filter für das Rendering von Elementen, die nun per Default aktiv sind. Zudem unterstützt der Browser jetzt die CSS Font Loading API. Webworkers, die eine Parallelverarbeitung mit Javascript erlauben, können über WebSockets eine bidirektionale Client-Server-Verbindung aufbauen. JavaScripts let-Semantik entspricht jetzt ECMAScript 6. Implementiert wurde außerdem eine Resource Timing API, über die eine JavaScript-Anwendung Informationen darüber erhält, wann eine Ressource beim Anwender angekommen ist.

Firefox 35.0 ist für Windows, Mac OS X und Linux per Download über Mozillas FTP-Server verfügbar. (ka)