Menü

Flash Builder 4.5 für mobile Applikationen und PHP

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von

Mit neuen Versionen seiner kommerziellen Entwicklungsumgebung Flash Builder und dem Software Development Kit Flex will Adobe die Entwicklung von Rich Internet Applications (RIA) für unterschiedliche Plattformen erleichtern. Neue Funktionen und native Code Extensions für Anwendungen auf mobilen Geräten sollen es erlauben, aus einer Code-Basis Anwendungen für unterschiedliche Plattformen zu erstellen. Neben Web- und Desktop-Anwendungen zählen dazu mobile Applikationen für Android, BlackBerry Tablet OS und iOS. Genutzt werden dafür Funktionen der Adobe Integrated Runtime AIR 2.6

Parallel zu Flash Builder 4.5 und Flex 4.5 soll Flash Catalyst CS 5.5 auf den Markt kommen – die neue Version des Werkzeugs, das den Workflow und damit die Zusammenarbeit von Designern der grafischen Oberflächen und Flex-Programmierern erleichtern soll. Flash Builder 4.5 wird in Kürze als Einzelprodukt in unterschiedlichen Ausführungen und in der Premium-Version als Bestandteil der Creative Suite 5.5 Web Premium und Master Collection erhältlich sein. Die Preise werden voraussichtlich bei etwa 250 US-$ für die Standard-Version und 700 US-$ für die Premium-Ausgabe liegen. Flash Catalyst wird ebenfalls etwa 700 US-$ kosten. Das Flex-SDK ist als Open Source kostenlos erhältlich.

Darüber hinaus kündigt Adobe zusammen mit Zend Technologies FlashBuilder 4.5 for PHP an. Damit steht PHP-Entwicklern, die Flash für ihre Internet-Anwendungen nutzen wollen, eine auf Eclipse basierende IDE zur Verfügung. Die Integration des Zend Studio 8 erlaubt es, innerhalb einer Entwicklungsumgebung Flex- und PHP-Anwendungen zu programmieren. Anwender können sowohl einen integrierten Debugger für beide Plattformen als auch einen gemeinsamen Installer nutzen. FlashBuilder 4.5 for PHP kommt in zwei Ausführungen und wird etwa 400 respektive 800 US-$ kosten. (ka)