Menü
iX Magazin

Fortschritte: GNU-Projekt aktualisiert Hurd und Mach

Mit Version 0.8 von Hurd und 1.7 von Mach haben die GNU-Entwickler ihr Projekt auf den aktuellen Stand gebracht. Langfristig soll es eine freie Alternative zum Unix-Kern bieten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge
Fortschritte: GNU-Projekt aktualisiert Hurd und Mach

Das GNU-Projekt hat Ausgabe 0.8 des Kernels Hurd und Version 1.7 des Mikrokernels Mach veröffentlicht. Bei ersterem haben die Entwickler die netfs-Bibliothek aktualisiert und die Interger-Hashing-Library erweitert. Außerdem konnte das Team einige Bugs aus dem fakeroot-Programm entfernen. Neu im Repository sind der devnode-Translator und die Bibliothek hurd-slab.

Der Mikrokernel funktioniert nun mit neueren Versionen der GCC. Hinzu kommen einige Bugfixes sowie einige weitere Änderungen, die sich in den Release Notes finden. Teil von GNU Mach ist der Mach 3.0 Interface Generator (MIG), der ebenfalls auf den aktuellen Stand gebracht wurde. Er hat unter anderem eine Testsuite erhalten.

GNU Hurd und Mach erscheinen als freie Software unter der GNU GPL. Die Entwickler arbeiten seit 1990 an dem Projekt. Langfristig soll es eine Alternative zum Unix-Kern bieten, setzt jedoch nicht auf eine monolithische Architektur. Es gibt mehrere Versuche, ein Hurd-basiertes Betriebssystem zu erstellen. Eine der am weitesten fortgeschrittenen Distributionen ist Debian GNU/Hurd. (fo)