Menü
iX Magazin

Freier CeBIT-Eintritt mit neuer Online-Ausweisfunktion

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Gleich 20 Kassen im Eingangsbereich des Messegeländes Hannover sollen bei der kommenden CeBIT für Inhaber des neuen Personalausweises bereitstehen. Verfügen diese Ausweise über die sogenannte Onlineausweis- oder auch eID-Funktion, erspart das den Besitzern das Eintrittsgeld zur Messe. Zur Erinnerung: Bei Abholung des Ausweises aktivieren die Bürgerämter diese Funktion auf Wunsch. Darüber hinaus erfordert sie das Installieren einer Software ("AusweisApp"), den Besitz eines Kartenlesegerätes sowie eine 6-stellige PIN.

Technisch realisiert wird das Projekt von Mitgliedern der Arbeitsgruppe 3 "Innovative IT-Angebote des Staates" des kommenden, fünften nationalen IT-Gipfels – darunter die Deutsche Bank, Fujitsu, SAP, das Bundesministerium des Innern, die Länder Bayern und Rheinland-Pfalz – sowie die Messe AG. Ziel und Zweck ist es, die Geschlossenheit von Politik und Wirtschaft zu demonstrieren und den Personalausweis in Deutschland erfolgreich einzuführen.

"Mit diesem Projekt", erklärte Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, IT-Beauftragte der Bundesregierung und Co-Vorsitzende der Arbeitsgruppe, "können wir gemeinsam zeigen, welchen praktischen Nutzen es für die Bürgerinnen und Bürger hat, sich mit dem neuen Personalausweis in der elektronischen Welt ausweisen zu können". Und Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, sieht in der CeBIT, dem nach seinen Worten weltweit wichtigsten Ereignis der internationalen ITK-Branche, "die beste Plattform für ein solches Referenzprojekt". (ur)