Menü
iX Magazin

Google-Suche mit frischeren Ergebnissen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Der Internetkonzern Google hat seine Suchtechnik so geändert, dass sie in vielen Fällen nun aktuelle Webseiten weiter vorne präsentiert. Dem liege die Erkenntnis zugrunde, dass sich Suchende unter anderem bei zurzeit viel diskutierten Themen vor allem für Neuigkeiten interessierten, heißt es im Weblog des Unternehmens.

Google führt beispielhaft die Suchbegrife "occupy oakland protest" und "NBA lockout" an: Für sie liefere die Suche nun mehr hochwertige und junge Ergebnisse. Dasselbe gelte für regelmäßig wiederkehrende Ereignisse wie Konferenzen oder die Olympischen Spiele. Jene, die danach suchen, interessierten sich in der Regel für gerade beendete oder kurz bevorstehende Veranstaltungen, sodass die Suchmaschine Treffer für sie zuerst anzeige. Als dritte Kategorie von Abfragen, bei denen aktuelle Ergebnisse weiter vorne platziert werden, nennt das Unternehmen Preis- und Produktrecherchen.

Nach eigenen Schätzungen seien von den Änderungen rund 35 Prozent aller Suchanfragen betroffen. Ob der Algorithmus sich auf alle Sprachen bezieht, sagt Google nicht ausdrücklich. Ein kurzer Vergleich der Ergebnisse für "Olympics" und "Olympische Spiele" scheint jedoch darauf hinzudeuten, dass zunächst die englischen Abfragen betroffen sind: Dort erscheint der allgemeingültige Wikipedia-Eintrag nach Seiten zu den Spielen in London 2012 und Vancouver 2010 an sechster Stelle. Bei der Suche nach dem deutschen Begriff stehen Wikipedia-Einträge an den ersten beiden Positionen. (ck)