Menü
iX Magazin

Google cloudifiziert Microsofts Office

vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge

Google attackiert Microsoft mit einem Plug-in für Office. Es soll mehr bieten als Microsofts eigener Sharepoint-Server, da es für alle Dokumentarten das gemeinsame Bearbeiten ermöglicht. Der aktuelle Sharepoint-Server erlaubt Kollaboration nur für Word- und PowerPoint-Dateien von Office 2010. Google bewahrt die einzelnen Versionen der Dokumente auf, sodass sich ein bestimmter Bearbeitungsstand rekonstruieren lässt. Konflikte bei Änderungen an denselben Teilen einer Datei müssen manuell aufgelöst werden.

Das Plug-in selbst ist kostenlos, es funktioniert jedoch nur mit einem Account für Google Apps, der pro Benutzer und Jahr 50 US-Dollar kostet. Es arbeitet mit Office 2003, 2007 und dem aktuellen 2010 zusammen, jedoch nur mit der Windows-Version. Für Mac gebe es die Software nicht, da dort eine offene API fehle, erläutert Google. (ck)