Menü
iX Magazin

Google gibt AR-Plattform Tango auf

Google stellt die Entwicklung seiner Augmented-Reality-Umgebung "Tango" für Smartphones wie erwartet ein. Der Support endet am 1. März 2018. Das Nachfolgeprojekt "ARCore" stand bereits fest.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Google gibt AR-Plattform Tango auf

(Bild: Google)

Das Augmented-Reality-Projekt "Tango" ist bald Geschichte: Google hat die Weiterentwicklung eingestellt und wird den Support am 1. März 2018 beenden, wie es im Entwicklerblog heißt. Dass Google seine ambitionierte AR-Plattform aufgeben wird, hatte sich bereits seit Längerem abgezeichnet. In Gestalt von ARCore steht auch schon ein Nachfolger fest – ein technisch einfacheres System, das offensichtlich besser für den Massenmarkt taugt, da es auf zahlreichen Android-Geräten funktioniert.

Mit ARCore versucht Google, mit Apples ARKit Schritt zu halten, das auf allen aktuellen iPhones funktioniert. Für Tango hingegen sind spezielle Smartphones notwendig. Doch es mangelte offenbar an Hardware-Herstellern, die sich von den Vorzügen dieser speziellen Plattform zum Einblenden virtueller Objekte in die Darstellung der realen Umgebung auf dem Mobilgerät überzeugen ließen. (un)