Menü
iX Magazin

Google integriert globales System zur Alterskennzeichnung

Für alle Apps im Google Play Store kommt ab sofort das System der International Age Rating Coalition (IARC) zur Anwendung. Auf dessen Grundlage vergibt unter anderem die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) für Deutschland ihre Alterskennzeichen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Google integriert globales System zur Alterskennzeichnung

(Bild: dpa, Britta Pedersen/Archiv- und Symbolbild)

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) will als Mitgründer der "International Age Rating Coalition" (IARC) gemeinsam mit anderen offiziellen Institutionen in der Welt Alterskennzeichen nun auch für alle Arten von Apps vergeben. Die IARC ist eine seit 2013 bestehende internationale Kooperation, die erstmals regional eigenständige Jugendschutzbewertungen innerhalb eines einheitlichen globalen Systems für Millionen von Apps ermöglicht. Als erste Plattformen haben sich Google Play Store und Firefox Marketplace dem System angeschlossen. Weitere Partner wie Microsoft Xbox Live Store, Nintendo eShop und PlayStation Store werden zu einem späteren Zeitpunkt erwartet.

Das IARC-System umfasst die Alterskennzeichen der USK (Deutschland), PEGI (Europa), ESRB (Nordamerika), Classification Board (Australia) und ClassInd (Brasilien), weitere Institutionen anderer Länder planen, sich anzuschließen. Die länderspezifischen kulturellen Normen und lokalen Kriterien werden dabei berücksichtigt. Zudem werden die Nutzer durch zusätzliche Inhaltsdeskriptoren informiert. Entwickler können das IARC-System kostenlos auf dafür lizenzierten Vertriebsplattformen nutzen. Nachdem sie den einheitlichen Fragebogen ausgefüllt haben, erhalten sie die Alterskennzeichen sowie Inhaltsdeskriptoren für die verschiedenen Territorien auf der Welt. In Deutschland ergänzt das IARC-System das bestehende System der USK zur Einstufung von Computer- und Videospielen für den stationären Handel auf Grundlage des Jugendschutzgesetzes.

Künftig können Eltern für ihre Kinder auf Tablets und Smartphones die Altersbeschränkungen für Apps auf Grundlage der neuen Alterskennzeichen einstellen, sobald diese in den kommenden Wochen auch im Google Play Store für Nutzer verfügbar sind. (Tobias Haar) / (ur)