Google will das Web schneller machen

Der Internet-Konzern hat das Apache-Modul mod_pagespeed in Version 1.0 veröffentlicht. Es soll das Laden von Webseiten optimieren, indem JavaScript-Programme komprimiert und Bilder angepasst werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 133 Beiträge
Von
  • Moritz Förster

Google hat Version 1.0 des Apache-Moduls mod_pagespeed veröffentlicht. Es optimiert je nach Einstellungen Webseiten, bevor sie der Browser lädt. Für eine schnellere Performance komprimiert das Modul JavaScript-Programme und passt Bilder an. Kurze CSS- und JavaScript-Dateien fügt die Software in die HTML-Seite ein, große Stylesheets und Segmente lagert sie in Dateien aus. mod_pagespeed steht für CentOS/Fedora und Debian/Ubuntu in 32- und 64-Bit-Paketen zur Verfügung.

In einem Video erklären die Entwickler mod_pagespeed:

Laut Google ist mod_pagespeed Teil der Unternehmensstrategie "make the web faster". Nutzer würden schnellere Seiten bevorzugen, was sich beim Ranking in Suchmaschinen und der Werbung wieder in den Zahlen der Betreiber widerspiegele. Google bietet zum Optimieren von Webseiten daneben Google Analytics, PageSpeed Insights und PageSpeed Tools an. (fo)