Menü
iX Magazin

Green IT: Neue Kennzahlen für Ressourcenverbrauch von Rechenzentren

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Mit den neuen Kennzahlen CUE (Carbon Usage Effectiveness) und WUE (Water Usage Effectiveness) führt The Green Grid zwei weitere Bewertungsverfahren für den Ressourcenverbrauch von Rechenzentren ein. Seit 2007 erarbeitet die Green Grid Association Kennwerte, Best Practices und Techniken mit dem Ziel, die Energieeffizienz in Rechenzentren und Business-Computing-Umgebungen zu erhöhen. Am häufigsten referenziert wird inzwischen die Power Usage Effectiveness (PUE) . Sie ergibt sich aus dem Wert des Quotienten von Leistungsaufnahme des gesamten Rechenzentrums (Total Facility Power, PRZ) und IT-Leistungsaufnahme (IT Equipment Power, PIT). Ihr Umkehrwert bestimmt die Data Center Infrastructure Efficiency (DCiE).

PUE = PRZ / PIT

Die Carbon Usage Effectiveness soll Verantwortliche künftig in die Lage versetzen, zusätzlich die durch ihr Rechenzentrum verursachte Treibhausgasemissionen zu bestimmen. Dazu erweitert The Green Grid die PUE um den Carbon Emission Factor (CEF). Für Rechenzentren, die selbst keinen CO2 ausstoßen, sondern die gesamte Energie aus dem Stromnetz beziehen, lautet die Formel:

CUE = CEF x PUE

also

CUE =  Total CO2 emissions caused by PRZ / PIT

oder

CUE = CO2 emitted (kgCO2 eq) / Unit of energy (kWh) x  PUE

Während The Green Grid das Whitepaper zur mit dem Titel "Carbon Usage Effectiveness: A Green Grid Data Center Sustainability Metric" bereits veröffentlicht hat, will das Konsortium die Unterlagen zur WUE im ersten Quartal 2011 zur Verfügung stellen. (sun)