Menü
iX Magazin

GroundWork BoxSpy überwacht Docker-Container

Docker- und andere Linux-Container überwacht die quelloffene Komponente BoxSpy. Sie arbeitet mit der Monitoring-Software von GroundWork zusammen, lässt sich jedoch flexibel einsetzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: GroundWork Inc.)

Eine Monitoring-Komponente speziell zum Überwachen von Docker- und anderen Linux-Containern hat der Hersteller GroundWork vorgestellt. Das BoxSpy genannte Produkt zeigt Performancedaten von Containern und arbeitet mit dessen kommerzieller Monitoringsoftware ab Version 7.02 sowie der kostenlosen Variante Monitor Core zusammen. Es lässt sich außerdem per REST-API mit anderen System verbinden. Zudem ist der Quellcode auf GitHub frei verfügbar.

BoxSpy im Cloud-Hub von GroundWork Monitoring: Überwachen eines Docker-Containers und einer virtuellen Maschine.

(Bild: GroundWork Inc.)

BoxSpy empiehlt der Hersteller sowohl für Softwareentwicklung mit Container-Unterstützung als auch für Produktionsumgebungen, in denen Container anstelle von virtuellen Maschinen zum Einsatz kommen können. Die Software selbst läuft in einem Container und überwacht andere Container auf demselben System, teilt das Unternehmen mit. Sie soll zudem automatisch auf Veränderungen der Systemumgebung reagieren und Docker-Container prüfen, sobald sie aufgesetzt sind. Die Software entstand nach Angaben von GroundWork in Zusammenarbeit mit den Docker-Entwicklern und verwendet das cAdvisor-Containermonitoring von Google. (tiw)