Menü

HPE GreenLake Central: Performance-Dashboard als Beta gestartet

Mit der GreenLake Central erweitert HPE seine As-a-Service-Plattform um ein Performance-Dashboard. Sie richtet sich an alle Kunden, vom Entwickler bis zum CIO.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat die Beta-Version seiner GreenLake Central vorgestellt. Der Dienst ergänzt die bestehende GreenLake-Plattform um ein Dashboard mit Performance-Indikatoren für diverse Nutzergruppen, vom Business-User bis zum Entwickler, und ermöglicht diesen einen Zugriff auf jeweils relevante Daten und Tools. Entwickler erhalten beispielsweise eine einfache "pay per use"-Schnittstelle, mit der sich ein Deployment unabhängig von der zu Grunde liegenden Infrastruktur durchführen lassen soll.

Aktuell soll GreenLake Central bereits bei ausgewählten Unternehmenskunden als Beta im Einsatz sein, wie HPE in der Vorstellung des Dienstes angibt. Das öffentliche Release der Management-Konsole sieht der Konzern für das erste Quartal 2020 vor. Langfristig will HPE die GreenLake-Plattform als zentrales Element seiner As-a-Service-Strategie um weiter Funktionen für das Edge-Computing, Networking und weitere IT-Services ergänzen. (Robert Lippert) / (fo)