Menü

Häufige Sicherheitsmeldungen langweilen Nutzer

US-Wissenschaftler haben gezeigt, dass wiederholte Sicherheitsmeldungen schnell zu geringerer Aufmerksamkeit führen und schlagen andere Popups vor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 116 Beiträge

(Bild: Wikipedia)

Von

Unter Einsatz der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRI) haben Mitarbeiter zweier US-Universitäten und Googles gezeigt, dass schon die einmalige Wiederholung eines Sicherheitshinweises zu verminderter Aufmerksamkeit führt. Weitere Wiederholungen verschärfen dieses als Habituation bekannte Phänomen.

Wie die Autoren nachweisen, lässt sich diese nachlassende Reaktion durch die fMRI belegen. Sie schlagen als Strategie, den Habituationseffekt zu mindern, variierende Hinweise (polymorphic warnings) vor. Außerdem haben sie in einem zweiten Test durch Verfolgen des Maus-Cursors eruiert, mit welchem Grad an Aufmerksamkeit die Probanden Warnhinweise beachteten.

Wie der Technik-Blog ars technica berichtet, wollen die Autoren ihr diesbezügliches Paper auf der diesjährigen Konferenz CHI vorstellen. In einem weiteren Vortrag befassen sich eine Reihe Google-Mitarbeiter mit SSL-Warnungen: wie man bewirken kann, dass Anwender sie besser verstehen und befolgen. (hb)