Menü
iX Magazin

IBM startet eigenen Store für Cloud-Anbieter

Mit dem Cloud marketplace bietet IBM Anbietern von Cloud-Services eine eigene Plattform. Unter den Diensten finden sich vor allem professionelle Werkzeug für Unternehmen und Entwickler.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Unter dem passenden Namen marketplace hat IBM eine zentrale Plattform gestartet, auf der Cloud-Anbieter ihre Dienste vorstellen und verkaufen können. Der Großteil der Services ist auf professionelle Nutzer und Unternehmen zugeschnitten. Die meisten Werkzeuge finden sich in der Kategorie Development Tools, dicht gefolgt von Data Stores. Neben den Kategorien sind die Applikationen in Services, Solutions und Patterns sortiert.

Big Blue bindet zudem Angebote von anderen Unternehmen ein, so sind zum Beispiel SAP und Oracle bereits vertreten. Viele Tools sind kostenlos, bei anderen steht zumindest ein Trial-Modus zur Verfügung, um den Dienst erst einmal auszuprobieren. Noch befindet sich die Plattform in einer Preview-Phase, in der bloß ausgewählte Kunden Zugriff bekommen. Einen Überblick kann sich jedoch schon jetzt jeder verschaffen. (fo)