Menü
iX Magazin

IBM stellt LTO-4-Bandlaufwerke vor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 66 Beiträge

Eine Woche nach Dells etwas verfrühter Ankündigung hat IBM seine LTO-4-Bandlaufwerke offiziell vorgestellt. Die Geräte bieten mit 800 GByte pro Band doppelt so viel Kapazität wie die der dritten Generation. Außerdem lesen und schreiben sie 50 Prozent schneller (120 MByte/s). Allerdings können die neuen Laufwerke im Gegensatz zu ihren Vorgängern keine LTO-1-Medien mehr lesen.

Die erstmals integrierte AES-Verschlüsselungstechnik soll laut Hersteller "fast keine Auswirkung auf die Leistung des Laufwerks" haben. An dem dafür notwendigen Schlüsselverwaltungsprogramm Encryption Key Manager (EKM) arbeitet IBM noch; eine neue Version wird voraussichtlich am 15. Juni erscheinen. Die Java-Applikation soll auf allen gängigen Betriebssystemen laufen.

Bislang nennt IBM nur US-Listenpreise. Das Bandlaufwerk TS2340 soll mit LVD-SCSI-Anschluss ab 5170 Dollar kosten, als modernere SAS-Version (Serial Attached SCSI) ist es ab 5681 Dollar zu haben. Außerdem bietet IBM die Bandbibliotheken TS3100, TS3200, TS3310 und TS3500 mit LTO-4-Laufwerken an. (mr)