Menü
iX Magazin

IBMs Unix-Betriebssystem AIX im Open-Beta-Programm

vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Vorbereitend auf die angekündigte Release AIX 6 steht registrierten Anwendern IBMs Unix-Betriebssysteme in einer Open-Beta-Version zum Testen per Download zur Verfügung. AIX 6 läuft auf Rechnern der System-p-Familie, die mit Power-Prozessoren ausgestattet sind.

Mit AIX 6 hat IBM die Virtualisierung per Software erweitert, die nun das Anlegen so genannter Workload Partitions erlaubt. Auf einer AIX-Instanz kann der Administrator damit mehrere für die Anwendung separierte virtuelle Server anlegen. Das zugehörige Tool "Live Migration Mobility" erlaubt das Verschieben von Workload-Partitionen zwischen Servern, ohne die Anwendungen neu starten zu müssen. Nutzer müssen dabei höchstens eine geringfügigen Unterbrechung in Kauf nehmen. Dank der hinzugekommenen rollenbasierten Zugangskontrolle kann der Administrator einen höhren Grad an Sicherheit erreichen als noch unter AIX 5, da er Benutzer für spezielle Aufgaben autorisieren kann.

AIX 6 läuft auf Systemen mit Power-4-, PowerPC-970-, Power-5- und den neuen Power-6-Prozessoren. Kunden können auf diesen Systemen bei entsprechender Austattung mit Speicher ebenso die neue Virtualisierungsoption nutzen. AIX soll im vierten Quartal 2007 zur Auslieferung kommen. (rh)